Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Phänomenologie des sittlichen Bewusstseins.

[ocr errors]

Von demselben Verfasser erschienen:
Philosophie des l’nbewussten. Achte, erweiterte Auflage in 2

Bänden. (Nebst einem Vorwort, oinem Anhang: „Zur Physiologie
der Nervencontra“, und vielen Nachträgen). 61 Bogen.

Preis 12 Mark. Gesammelte Studien und Aufsätze gemeinverständlichen Inhalts.

(21 ich zweite Auflage von „Gesammelte philosophische Abhandlungen“, „Schelling's positivo Philosophie“, „Aphorismen über das Drama“, „Shakospeare's Romeo und Julia“ u. $. w.) 46 Bogen.

Preis 12 Mark. Die Selbstzersetzung des Christenthums und die Religion der Zukunft. Zweite Auflage. 9 Bogen.

Preis 3 Mark, Wahrheit und Irrthum im Darwinismus. Eine kritische Darstellung der organischen Entwickelungstheorie. 111/2 Bozon.

Preis 4 Mark. Kritische Grundlegung des transcendentalen Realismus. Zweite

erweiterte Auflage von „Das Ding an sich und seine Beschaffen-
heit." 12 Bogen.

Preis Mark.
J. H. von Kirchmann's erkenntnisstheoretischer Realismus.

Ein kritischer Beitrag zur Begründung des transcendentalen
Realisnius. *1/2 Bogen.

Preis 2 Mark.
Neukantianismus, Schopenhauerianismus und Hegelianismus

in ihrer Stellung zu den philosophischen Aufgaben der Gegenwart. Zweite erweiterte Aullage der „Erläuterungen zur Metaphysik des Cnbewussten." 23 Bogon.

Preis 7 Mark. Das I'nbewusste vom Standpunht der Physiologie und Descendenz

theorie. Zweite vermehrte Anlage. Nebst einem Anhang, enthaltend eine Entgognung auf Prof. Oscar Schmidt's kritik der naturwissenschaftlichen Grundlagen der Philosophie dos, l'nbewussten. 26 Bogen.

Preis 8 Mark. l'eber die dialektische Methode. Historisch - kritische Untersuchungen. 8 Bogen,

Preis 2 Mark. Zur Reform des höheren Schulwesens. 6 By. Preis 2 Mark 25 P'f.

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

Das Recht der Uebersetzung in fremde Sprachen ist vorbehalten.

[blocks in formation]

Vorwort.

Grade ein Jahrzehnt nach dem Erscheinen der Philosophie des Unbewussten bin ich in der Lage, der Oeffentlichkeit mein zweites Hauptwerk zu übergeben, das zwar einen enger begrenzten Stoff, aber dafür auch, wie ich hoffe, in um so gründlicherer und abschliessenderer Form behandelt, zugleich einen Stoff, der in das praktische Leben und dessen brennende Zeitfragen weit unmittelbarer eingreift, als metaphysische, naturphilosophische oder selbst psychologische Betrachtungen dies im Stande sind.

Das vorliegende Werk will nicht ein System der Ethik sein, sondern nur der erste einleitende Theil zu einem solchen, nicht eine Wissenschaft des Seinsollenden, sondern eine Phänomenologie des sittlichen Bewusstseins, d. h. eine möglichst vollständige Aufnahme des empirisch gegebenen Gebietes des sittlichen Bewusstseins nebst kritischer Beleuchtung dieser inneren Daten und ihrer gegenseitigen Beziehungen und nebst speculativer Entwickelung der sie zusammenfassenden Principien. Dasselbe hält sich demnach innerhalb der Grenzen der inductiven Methode, wie ich dieselbe verstehe, und wenn eine inductive Behandlung der ethischen Grundprobleme in ihrem Zusammenhang überhaupt in Angriff genommen werden sollte, so ist es klar, dass es nur in der hier versuchten Art und Weise geschehen konnte.

« ͹˹Թõ
 »