Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

* Tit. 2,5.

* Luc. 17,20.

der christlichen
Römer 14.

Freiheit. der thut es dem Herrn; und wel- es rechnet für gemein, demselben cher nichts darauf hält, der thut es ist es gemein.

* Matth. 15,11. auch dem Herrn. Welcher iffet, der 15. So aber dein Bruder über ifjet dem Herrn, denn er * danket deiner Speise betrübt wird, fo wanGott; welcher nicht isset, der isset delst du schon nicht nach der Liebe. dem Herrn nicht, und danket Gott. Lieber, * verderbe den nicht mit dei

* 5 Mos.8,10. 1 Cor. 10,31. ner Speise, um welches willen Chri7. Denn unser Reiner lebt sich stus gestorben ist. *1 Cor. 8,11.13. selber, und keiner stirbt sich selber. 16. Darum schaffet, daß euer Schaß

8. * Leben wir, fo leben wir dem nicht * verlästert werde. Herrn; sterben wir, jo sterben wir 17. Denn das * Reich Gottes ift dem Herrn. Darum, wir leben nicht Essen und Trinken, sondern oder sterben, so sind wir des Herrn. Gerechtigkeit, und Friede, und Freude

* Gal. 2,20. 1 Thess. 5,10. in dem heiligen Geist. 9. Denn * dazu ist Christus auch 18. Wer darinnen Christo dienet, gestorben, und auferstanden und der * ist Gott gefällig, und den wieder lebendig geworden, daß er Menschen werth. *1 Thess. 2,15. über Todte und Lebendige Herr sei. 19. Darum laßt uns dem nachstre:

* Ap. Gejch. 10,42. 2 Cor. 5,15. ben, das * zum Frieden dienet, und 10. Du aber, was* richtest du dei- was † zur Besserung unter einannen Bruder? Oder du Anderer, was der dienet. verachtest du deinen Bruder ? .† Wir 20. Lieber, verstöre nicht um der werden Alle vor dem Richtstuhl Speise willen Gottes Werk. Es ist Christi dargestellet werden; * Luc. 6,37. zwar * Alles rein; aber es ist nicht + Matth. 25,31.32. Ap. Gefdh

. 17,31. 2 Cor. 5,10. gut dem, der es isset mit einem An11. Nachdem gefchrieben stehet: stoß seines Gewissens. So wahr als ich lebe, spricht der

* Matth. 15,11. Ap. Gesch. 10,15. Herr, mir sollen * alle Aniee gebeu: 21. Es ist * besser, du esseft kein get werden, und alle Zungen sollen Fleisch, und trinkest keinen Wein, Gott bekennen.

* Jes. 45,23. Phil. 2,10. oder das, daran fich dein Bruder 12. So wird nun * ein Jeglicher stößt, oder ärgert, oder schwach wird. für sich selbst Gott Rechenschaft geben.

* Matth. 12,36. Gal. 6,5. 22. Hast du den Glauben, so habe 13. Darum laßt uns nicht mehr ihn bei dir selbst vor Gott. Selig ist, Einer den Andern richten, sondern der sich selbst * kein Gewissen macht das richtet vielmehr, daß * Niemand in dem, das er annimmt. *1 306.3,21. seinem Bruder einen Anstoß oder 23. Wer aber darüberzweifelt, und Aergerniß darstelle. * Matth. 18,7. isset doch, der ist verdammet; denn

14. Ich weiß und bin es gewiß es gehet nicht aus dem Glauben. in dem Herrn Jesu, daß * nichts Was aber nicht aus dem Glauben gemein ist an ihm selbst, ohne der gehet, das ist Sünde. * Tit. 1,15. Ebr. 11,6.

c. 12,18. † c. 15,2.

* 1 Cor. 8,13.

*

Berufung der Heiden. Römer 15. Vom Apostelamt
Das 15. Capitel.

Heiden, und deinem Namen finWarum die Schwachgläubigen mit Geduld zu tragen,

gen.

*c. 11,30. + 2 Sam. 22,50. Pf. 18,50. und wie man zum christlichen Leben kommen möge. 10. Und abermal * spricht er: Wir aber, die wir stark sind, sollen Freuet euch, ihr Heiden, mit seinem *der Schwachen Gebrechlichkeit tra- Volk.

* 5 Mos. 32,43. P5.67,5. gen und nicht Gefallen an uns sels 11. Und abermal: * Lobet den ber haben. *c. 14,1. 1 Cor. 9,22. Gal.6,1. Herrn, alle Heiden, und preiset ihn, 2. Es stelle * fich aber ein Jeg- alle Völker.

*Ps. 117,1. licher unter uns also, daß er seinem. 12. Und abermal*spricht Jesaias: Nächsteri gefalle zum Guten, zur Es wird sein die † Wurzel Jefie, Besserung. * 1 Cor. 9,19. u. 10,24.33. und der auferstehen wird zu herr

3. Denn auch Christus nicht an sich schen über die Heiden, auf den selber Gefallen hatte, sondern wie werden die Heiden hoffen. * geschrieben stehet: Die Schmach

* Jes. 11,10. † Offenb. 5,5. derer, die dich schmähen, ist über 13. Gott aber der Hoffnung ermich gefallen. *P1.69,10. 341.53,4. fülle euch mit aller * Freude und

4. Was aber * zuvor geschrieben Frieden im Glauben, daß ihr völlige ist, das ist uns zur Lehre geschrie- Hoffnung habt durch die Kraft des ben, auf daß wir, durch Geduld und heiligen Geistes.

* c. 14,17. Trost der Schrift, Hoffnung haben. 14. Ich weiß aber fast wohl von

* 6.4,23.24. 1 Cor.10,11. euch, liebe Brüder, daß ihr selbst 5. Gott aber der Geduld und des voll Gütigkeit seid, erfüllet * mit Trostes gebe euch, daß * ihr einerlei aller Erkenntniß, daß ihr euch unter gesinnet seid unter einander, nach einander könnet ermahnen. Jesu Christo; * Phil. 3,16.

* 2 Petr. 1,12. 1 Joh. 2,21. 6. Auf daß ihr einmüthiglich mit 15. Ich habe es aber dennoch geEinem Munde lobet Gott und den wagt, und euch etwas wollen schreiVater unsers Herrn Jesu Chrifti. ben, liebe Brüder, euch zu erinnern,

7. Darum nehmet euch unter ein- um der * Gnade willen, die mir ander auf, gleichwie euch Christus von Gott gegeben ist, *c. 1,5. u. 12,3. hat aufgenommen zu Gottes Lobe. 16. Daß ich soll sein ein * Diener

8. Ich sage aber, daß Jesus Chri- Christi unter die Heiden, zu opfern stus sei * ein Diener gewesen der das Evangelium Gottes, auf daß Beschneidung, um der Wahrheit die Heiden ein Opfer werden, Gott willen Gottes, zu bestätigen † die angenehm, geheiliget durch den heiVerheißung, den Vätern geschehen. ligen Geift.

* c. 11,13. * Matth. 15,24. † Ap. Gesch. 3,25.

17. Darum kann ich mich rühmen 9. Daß die Heiden aber Gott in Jesu Christo, daß ich Gott diene. loben um * der Barmherzigkeit 18. Denn ich dürfte nicht etwas willen, wie † geschrieben stehet : reden, wo * dasselbe Christus nicht Darum will ich dich loben unter den durch mich wirkte, die Heidenf zum

*

* 1 Cor. 9,11.

*

Marc. 16,17.

des Paulus. Römer 15. 16. Ermahnung zur Fürbitte. Gehorsam zu bringen, durch Wort| 27. Sie haben es williglich geund Werk, * Matth. 10,19.20. Fc. 1,5. u. 16,26. than, und sind auch ihre Schuldner.

19. Durch Kraft * der Zeichen Denn so die Heiden sind ihrer und Wunder, und durch Kraft des geistlichen Güter theilhaftig geworGeistes Gottes; also, daß ich von den, ist es billig, daß fie ihnen auch Jerusalem an, und umher bis an in leiblichen Gütern Dienst beweisen. SVyrien, Alles mit dem Evangelio Christi erfüllt habe;

28. Wenn ich nun solches ausge20. Und mich sonderlich geflissen, richtet, und ihnen diese Frucht verdas Evangelium zu predigen, wo * siegelt habe, will ich durch euch in Christi Name nicht bekannt war, auf Hispanien ziehen. daß ich nicht auf einen fremden 29. Ich weiß aber, wenn ich zu Grund baute; * 2 Cor. 10,15.16. euch komme, daß ich * mit vollem

21. Sondern wie * geschrieben Segen des Evangelii Christi komstehet: Welchen nicht ist von ihm men werde.

* c.1,11. verkündiget, die sollen es sehen, 30. Ich ermahne euch aber, liebe und welche nicht gehöret haben, Brüder, durch unsern Herrn Jesum sollen es verstehen. * Sef. 52,15. Christum, und durch die Liebe des

22. Das ist auch die Sache, * Geistes, * daß ihr mir helfet kämdarum ich vielmal verhindert bin pfen mit Beten für mich zu Gott, zu euch zu kommen. *c. 1,13. 1 Theff. 2,18.

*2 Cor.1,11. Phil. 1,27. 2 Thefi. 3,1. 23. Nun ich aber nicht mehr 31. Auf daß ich errettet werde Raum habe in diesen Ländern, von den Ungläubigen in Judäa, habe aber * Verlangen zu euch zu und daß mein Dienst

, den ich gen kommen, von vielen Jahren her; Jerusalem thue, angenehm werde

* 1 Thess. 3,10. den Heiligen; 24. Wenn ich reisen werde in 32. Auf daß ich mit Freuden zu Hispanien, will ich zu euch kommen. euch komme, durch den Willen GotDenn ich hoffe, daß ich da durch- tes, und mich mit euch erquicke. reisen und euch sehen werde, und * 33. Der* Gott aber des Friedens von euch dorthin geleitet werden sei mit euch Allen! Amen. * c. 16,20. möge; so doch, daß ich zuvor mich

Das 16. Capitel. ein wenig mit euch ergöße. * 1 Cor. 16,6. Empfehlung der Phöbe. Schließlicher Gruß, War25. Nun * aber fahre ich hin gen

nung und Danksagung. Jerusalem, den Heiligen zu Dienst

. Ich befehle euch aber unsere Schwes * Mp. Gefd. 18,21. u. 19,21. u. 20,22. ster Phöbe, welche ist am Dienst 26. Denn die aus Macedonien der Gemeine zu Kenchrea, und Achaja haben williglich eine * 2. Daß ihr sie aufnehmet in dem gemeine Steuer zusammen gelegt Herrn, wie sichs ziemet den Heiliden armen Heiligen zu Jerusalem. gen, und thut ihr Beistand in allem * 1 Cor. 16,1. 2 Cor. 8,1. u. 9,2.12. Geschäfte, darinnen sie euer bedarf.

[ocr errors]
[ocr errors]

1

Grüße und
Römer 16.

Warnung. Denn sie hat auch Vielen Beistand) 14. Grüßet Afyncritum, und Phlegethan, auch mir selbst.

gontem, Herman, Patroban, Her3. Grüßet die * Priscillam und men, und die Brüder bei ihnen. den Aquila, meine Gehülfen in 15. Grüßet Philologum und die Christo Jesu, * 4p. Gefch. 18.2.26. Julian, Nereum und seine Schwe

4. Welche haben für mein Leben ster, und Olympan, und alle Heiihre Hälse dargegeben, welchen nicht ligen bei ihnen. allein ich danke, sondern alle Ges 16. Grüßet * euch unter einander meinen unter den Heiden. mit dem heiligen Kuß. Es grüßen

5. Auch grüßet * die Gemeine in euch die Gemeinen Christi. *1 Cor. 16,20. ihrem Hause. Grüßet Epänetum, 17. Ich ermahne aber euch, liebe meinen Liebsten, welcher ist der Brüder, daß ihr * aufsehet auf die, Erstling unter denen aus Ahaja die da Zertrennung und Aergerniß in Chrifto.

*1 Cor. 16,15.19. anrichten, neben der Lehre, die ihr 6. Grüßet Mariam, welche viele gelernet habt, und † weichet von Mühe und Arbeit mituns gehabt hat. denselben. * Matth. 7,15. † Tit. 3,10.

7. Grüßet den Andronicum und 18. Denn solche dienen nicht dem den Juniam, meine Gefreundte, Herrn Jesu Christo, sondern * ihrem und meine Mitgefangene, welche Bauch; und durch † süße Worte und find berühmte Apostel, und vor mir prächtige Rede verführen sie die ungewesen in Christo.

schuldigen Herzen. 8. Grüßet Amplian, meinen Lie- Phil. 3,19. * Hef. 13,18.2 Cor. 2,17. Col. 2,4. ben in dem Herrn.

19. Denn*euer Gehorsam iftunter 9. Grüßet Urban, unsern Gehül- Jedermann ausgekommen. Derhalfen in Christo, und Stachyn, mei- ben freue ich mich über euch. Ich will nen Lieben.

aber, daß ihr weise seid aufs Gute, 10. Grüßet Apellen, den Bewähr- aber einfältig aufs Böse. ten in Christo. Grüßet

, die da sind 20. Aber * der Gott des Friedens von Aristobulus Gesinde. zertrete den Satan unter eure Füße

11. Grüßet Herodionem, meinen in kurzem. Die Gnade unsers Herrn Gefreundten. Grüßet, die da sind Jesu Christi sei mit euch. von Narcissus Gesinde, in dem 21. Es grüßen euch * Timotheus, Herrn.

mein Gehülfe, und Lucius, und 12. Grüßet die Tryphena und die Iason, und Sosipater, meine GeTryphosa, welche in dem Herrn freundte. * Ap. Gesch. 16,1.2. Phil. 2,19. gearbeitet haben. Grüßet die Per- 22. Joh Tertius grüße euch, der sida, meine Liebe, welche in dem ich diesen Brief geschrieben habe, in Herrn viel gearbeitet hat.

dem Herrn. 13. Grüßet* Ruffum, den Auser- 23. Es grüßet euch * Gajus, mein wählten in dem Herrn, und seine und der ganzen Gemeine Wirth. und meine Mutter. Marc. 15,21. I Es grüßet euch † Erastus, der

*

*

c. 1,8.

*c. 15,33.

1

1

[ocr errors]
[ocr errors]

Paulus lobt

Römer 16. 1. Corinther 1. die Corinther, Stadt Rentmeister, und Quartus, 26. Nun aber * geoffenbaret

, auch der Bruder. * 1 Cor. 1,14. + Ap. Oefdh. 19,22. kund gemacht durch der Propheten

24. Die Gnade unsers Herrn Jesu Schriften, aus Befehl des ewigen Christi sei mit euch Allen! Amen. Gottes, den † Gehorsam des Glau

25. Demaber, der euch stärken kann, bens aufzurichten unter allen Heilaut meines Evangelii und Predigt den;

* 2 Tim. 1,10. † c. 1,5. von Jesu Christo, durch welche das 27. Demselben Gott, * der allein

Geheimniß geoffenbaret ist, † das weise ist, sei Ehre durch Jesum von der Welt her verschwiegen ge- Christum, in Ewigkeit. Amen. wesen ist; * Eph. 1,9. + Eph. 3,5.9.

* 1 Tim. 1,17. Ep. Jud. d. 25. An die Römer gesandt von Corinth durch Phöbe, die am Dienst war der Gemeine

zu Kenchrea.

1

Paulus,

* Gal. 1,1.

[ocr errors]

Die erste Epistel St. Pauli an die Sorinther.

7. Also, daß ihr * keinen Mangel Das 1. Capitel. habt an irgend einer Gabe, und † Vermahnung zur Einträchtigkeit und Demuth. wartet nur auf die Offenbarung

* berufen zum Apostel Jesu unsers Herrn Jesu Christi; Christi, durch den Willen Gottes,

* P5.34,11. † Phil.3,20. und Bruder Sosthenes,

8. Welcher * auch wird euch fest 2. Der Gemeine Gottes zu Co- behalten bis ans Ende, daß ihr † rinth, den * Geheiligten in Christo unsträflich seid auf den Tag unsers Jesu, den berufenen Heiligen, sammt Herrn Jesu Christi. allen denen, die anrufen den Namen 2 Cor. 1,21.7 Col. 1,22.1 Thess. 3,13. u. 5,23. unsers Herrn Jesu Christi

, an allen 9. Denn * Gott ist treu, durch welihren und unsern Orten. *c. 6,11. chen ihr berufen seid † zur Gemein

† 3. Gnade sei * mit euch, und schaft seines Sohnes Jesu Christi, Friede von Gott, unserm Vater, unsers Berrn. *1 Thess. 5,24. † Joh. 15,5. und dem Herrn Jesu Christo. 10. Ich ermahne euch aber, liebe

* Röm. 1,7.2 Cor. 1,2. Eph. 1,2. Brüder, durch den Namen unsers 4. Sch* danke meinem Gott alle verrn Jesu Christi, daß ihr allzuzeit eurethalben, für die Gnade mal einerlei Rede führet, und lasset Gottes, die euch gegeben ist in nicht Spaltungen unter euch sein, Christo Jesu,

* Eph. 1,15.16. fondern haltet fest an einander, * 5. Daß ihr seid durch ihn an allen in einem Sinn, und in einerlei Stücken reich gemacht, an aller Leh- Meinung. re, und in aller * Erkenntniß. * c. 12,8. 11. Denn mir ist vorgekommen,

6. Wie denn die Predigt von liebe Brüder, durch die aus Chloes Christo in euch * kräftig geworden Gesinde, von euch, daß Zank unter ist,

* Röm. 1,16. 2 Cor. 1,21. I euch sei.

[ocr errors]

* Phil. 3,16.

« ͹˹Թõ
 »