Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Geistliches Säen Galater 5. 6. und Ernten. 23. * Wider solche ist das Geseß wird von dem Fleisch das Verdernicht.

* 1 Tim. 1,9. ben ernten. Wer aber auf den 24. Welche * aber Christo anges Geift fäet, der wird von dem Geist hören, die † kreuzigen ihr Fleisch das ewige Leben ernten. sammt den Lüften und Begierden.

Spr. 22,8. Möm. 8,13. *1 Cor.15,23. + Röm. 6,6. 9. Lasset * uns aber Gutes thun,

und nicht müde werden; denn zu Das 6. Capitel. seiner Zeit werden wir auch ernten Sanftmuth und Gutthätigkeit zu üben. ohne Aufhören. * 2 Thess. 3,13. Offenb. 2,3. 25. So wir im * Geist leben, so 10. Als wir denn nun Zeit haben, lasset uns auch im Geist wandeln. so lasset uns Gutes thun an Jeder

* Röm. 8,5. mann, allermeist aber an des Glau26. Laffet uns nicht * eitler Ehre bens Genossen. geizig sein, unter einander zu ent- 11. Sehet

, mit wie vielen Worten rüsten und zu hassen. * Phil. 2,3. habe ich euch geschrieben mit eigener

Cap. 6. v. 1. Liebe Brüder, so*ein Hand. Mensch etwa von einem Fehler über- 12. Die sich wollen angenehm maeilet würde, fo helfet ihm wieder chen nach dem Fleisch, die zwingen zurecht mit sanftmüthigem Geist

, die euch zu beschneiden, allein, * daß fie ihr geistlich seid. Und siehe auf dich nicht mit dem Kreuz Christi verfolselbst, daß du nicht auch versuchet get werden.

Phil. 3,18. werdest. * Matth. 18,15. Nöm. 15,1. Jac. 5,19. 13. Denn auch sie selbst, * die sich

2. Einer trage des Andern Last, beschneiden lassen, halten das Gesetz so werdet ihr das Gefeß Christi er- nicht; sondern sie wollen, daß ihr füllen.

euch beschneiden lasset, auf daß sie 3. So aber sich jemand läßt dün- fich von eurem Fleisch rühmen mögen. ken, er sei etwas, so er doch nichts

* Ap. Gesch. 15,10. ist, der betrügt sich selbst.

14. Es sei aber ferne von mir 4. Ein Jeglicher * aber prüfe fein rühmen, denn allein von dem Kreuz selbst Wert, und alsdann wird er unsers Herrn Jesu Christi, durch an sich selber Ruhm haben, und welchen † mir die Welt gekreuziget nicht an einem Andern. * 1 Cor. 11,28. ist, und ich der Welt. 5. Denn* ein jeglicher wird seine

* Fer. 9,24. 1Cor 1,31. † Spr. 29,27. Last tragen.

15. Denn * in Christo Jesu gilt 6. Der aber unterrichtet wird mit weder Beschneidung noch Vorhaut dem Wort, der theile mit allerlei etwas, sondern eine neue Creatur. Gutes dem, der ihn unterrichtet.

* Matth. 12,50. Joh. 15,14. 1 Cor. 7,19. 7. Srret euch nicht, Gott läßt fich 16. Und wie viele nach dieser nicht spotten. Denn was der Mensch Regel * einher gehen, über die sei jäet, das wird er ernten.

Friede und Barmherzigkeit, und 8. Wer * auf sein Fleisch fäet, der über den Israel Gottes. Pi. 125,5.

*

*

*1 Cor. 3,8. 2 Cor. 5,10.

*

Geistlicher Galater 6. Epheser 1. Segen in Christo. 17. Hinfort mache mir Niemand 18. Die * Gnade unsers Herrn weiter Mühe; denn ich trage die Jesu Chrifti fei mit eurem Geist, Maalzeichen des Herrn Jeju an liebe Brüder ! Amen. meinem Leibe.

Phil. 4,23.2 Tim. 4,22. Philem. v. 25. An die Galater gesandt von Rom.

* Col. 1,14. Ebr. 9,12. + Röm. 9,23.

Gebet um Vermehrung des Glaubens.

c. 3,9. Nöm. 16,25. Col. 1,26.

Die Epistel St. Pauli an die Epheser.
Das 1. Capitel.

nach dem † Reichthum seiner Gna

de, Danksagung für die geistlichen Wohlthaten Gottes,

8. Welche uns reichlich widerfahPaulus, * ein Apostel Jesu Christi, ren ist, durch allerlei Weisheit und durch den Willen Gottes, † den Alugheit. Heiligen zu Ephesus, und Gläubi- 9. Und hat uns wissen lassen gen an Christum Jesum.

das Geheimniß seines Willens, * 2 Cor. 1,1. + Röm. 1,7. 1 Cor.1,2. nach seinem Wohlgefallen, und hat 2. Gnade sei mit euch, und dasselbe hervorgebracht durch ihn, Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesu Christo! 10. Daß es geprediget würde, * da

Röm. 1,7. Gal. 1,3. 2 Betr. 1,2. die Zeit erfüllet war, auf daß alle 3. Gelobet sei * Gott und der Va- Dinge zusammen unter Ein Haupt ter unsers Herrn Jesu Christi, der verfasset würden in Christo, beides, uns gesegnet hat mit allerlei geistli- das im Himmel und auf Erden ist, chem Segen in himmlischen Gütern durch ihn selbst; durch Christum. *2 Cor. 1,3. 1 Petr. 1,3.

11. Durch welchen wir auch zum 4. Wie er uns denn * erwählet Erbtheil gekommen sind, die wir zuhat durch denselben, ehe der Welt vor verordnet sind, nach dem VorGrund geleget war, daß wir sollten saß deß, der alle Dinge wirket nach fein heilig und unsträflich vor ihm dem Rath seines Willens; in der Liebe;

* Ap. Gesch. 26,18. 5. Und hat uns verordnet * zur 12. Auf daß wir etwas seien zu Kindschaft gegen ihn selbst, durch Lobe seiner Herrlichkeit, die wir* ZuJesum Christum, nach dem Wohl- vor auf Christum hoffen. * Gal. 3,23.25. gefallen seines Willens,

* Joh. 1,12.

13. Durch welchen auch ihr gehö6. Zu Lobe seiner herrlichen Gna- ret habt das Wort der Wahrheit, de, durch welche er uns hat anges nämlich das Evangelium von eurer nehm gemacht in dem * Geliebten; Seligkeit; durch welchen ihr auch,

* Matth. 3,17. I da ihr glaubtet, * versiegelt worden 7. An welchem wir haben die feid mit dem heiligen Geist der

Erlösung durch sein Blut, näm- Verheißung, lich die Vergebung der Sünden, 14. Welcher * ist das Pfand

*Gal. 4,4.

*

30h. 15,16. 2 Tim. 1.9.

*

*

c. 4,30. 2 Cor. 1,22. * Röm. 12,5.1 Cor. 12,27.

* 2 Cor. 1,22. u. 5,5.

* Röm. 6,4.

Wahre Erleuchtung. Epheser 1. 2.

Seligkeit aus Gnaden. unsers Erbes zu unserer Erlösung, lich die Fülle deß, der Alles in Aldaß wir sein Eigenthum würden, lem erfüllet. zu Lobe seiner Herrlichkeit.

Das 2. Capitel.

Des Menschen Elend außer Christo, und seliger 15. Darum auch ich, nachdem ich

Zustand in Christo. gehöret habe von dem Glauben bei Und auch euch, da * ihr todt waret euch an den Herrn Jesum, und von durch Uebertretung und Sünden, eurer Liebe zu allen Heiligen;

* Röm. 5,6. Col. 2,13. 16. Höre ich nicht auf zu danken 2. In welchen ihr * weiland gefür euch, und * gedenke euer in mei- wandelt habt, nach dem Lauf dieser nem Gebet,

* Nöm. 1,9. Welt, und nach dem † Fürsten, der 17. Daß der Gott unsers Herrn in der Luft herrschet, nämlich nach Jesu Christi, der * Vater der Herr- dem Geist, der zu dieser Zeit sein lichkeit, gebe euch den Geist der Werk hat in den Kindern des ÜnWeisheit und der Offenbarung, zu glaubens; * Sit. 3,3.j c. 6,12. Wob. 12,31. seiner selbst Erkenntniß,

3. Unter * welchen wir auch Alle 18. Und * erleuchtete Augen eures weiland unsern Wandel gehabt haVerständnisses, daß ihr erkennen ben in den Lüsten unsers Fleisches, möget, welche da sei die Hoffnung und thaten den Willen des Fleisches eures Berufs, und welcher da sei und der Vernunft, und waren auch der Reichthum seines herrlichen Er- Kinder des Zorns von Natur, gleichbes an seinen Heiligen, * 2 Cor.4,4. wie auch die Andern.

19. Und welche da sei die über- 4. Aber Gott, der da * reich ist schwängliche Größe seiner Araft an von Barmherzigkeit, durch seine uns, die wir glauben, nach der Wir- große Liebe, damit er uns geliebet kung seiner mächtigen Stärke, hat,

20. Welche er gewirket hat in 5. Da wir * todt waren in den Christo, da er ihn * von den Todten Sünden, hat er uns sammt Christo auferwecket hat und † gesegt zu sei- lebendig gemacht, (denn aus Gnaner Rechten im Himmel,

den seid ihr selig geworden.) * Ap. Gesch. 3,15. † Pf. 110,1. 21. Ueber * alle Fürstenthümer, 6. Und hat uns sammt ihm Gewalt, Macht, Herrschaft, und auferwecket, und sammt ihm in das Alles, was genannt mag werden, † himmlische Wesen versekt, in nicht allein in dieser Welt, sondern Christo Jesu, * 2 Cor. 4,14. † Phil. 3,20. auch in der zukünftigen.

7. Auf daß er erzeigte in den zu22. Und hat * alle Dinge unter künftigen Zeiten den überschwängseine Füße gethan, und hat ihn ge- lichen Reichthum seiner Gnade, segt zum Haupt der Gemeine über durch seine Güte über uns in Alles,

* Pf.8,7.8. Matth. 28,18. Christo Jesu. 23. Welche da ist*sein Leib, näm- 8. Denn

8. Denn * aus Gnaden seid ihr

* Col.3, 7.

* c. 1,7. Röm. 2,4. u. 10,12.

* Röm. 5,6.

*

* Col. 2,10.

* Col.1,20.

* Gal. 2,16.

*c. 3,12.

* Tit. 2,14. Ebr. 13,21.

Christus, unser Friede. Ephefer 2. 3.

Preis des selig geworden, durch den Glauben; Kreuz, und hat die Feindschaft geund dasselbe nicht aus euch, Gottes tödtet durch sich selbst. Gabe ift es;

17. Und ist gekommen, * hat ver9. Nicht aus den Werken, auf daß fündiget im Evangelio den Frieden, sich * nicht Jemand rühme. *1 Cor. 1,29. euch, die ihr ferne waret, und denen,

10. Denn wir sind sein Wert, ge- die nahe waren; * Jes. 57,19. Sach. 9,10. schaffen in Christo Jesu * zu guten 18. Denn * durch ihn haben wir Werken, zu welchen Gott uns zuvor den Zugang alle beide in Einem bereitet hat, daß wir darinnen wan- Geist zum Vater. deln sollen.

19. So seid ihr nun nicht mehr 11. Darum gedenket daran, daß Gäste und Fremdlinge, sondern ihr, die ihr * weiland nach dem Bürger mit den Heiligen, und GotFleisch Heiden gewesen seid, und tes Hausgenossen, die Vorhaut genannt wurdet von

* Phil. 3,20. Ebr. 12,22.23. denen, die genannt sind die Bes 20. Erbauet auf den Grund der schneidung nach dem Fleisch, die mit Apostel und Propheten, * da Jesus der Hand geschiehet, *c.5,8.1 Cor. 12,2. Christus der Eckstein ist

,

* Jef. 28,16. 12. Daß ihr zu derselben Zeit 21. Auf welchem der ganze Bauin waret ohne Christum, fremd und * einander gefüget; wächset zu einem außer der Bürgerschaft Israels, heiligen Tempel in dem Herrn, und † fremd von den Testamenten 22. Auf welchem auch ihr mit * der Verheißung; daher ihr keine erbauet werdet, zu einer Behausung Hoffnung hattet, und waret ohne Gottes im Geist.

*1 Petr. 2,5. Gott in der Welt. * Neh. 2,20. † Röm. 9,4.

Das 3. Capitel. 13. Nun aber, die ihr in Christo

Preis des Predigtamts, als eines Mittels der Bes Jesu seid, und weiland ferne gewe

kehrung. sen, seid nun nahe geworden durch Derhalben ich Paulus, der* Gefandas Blut Christi.

gene Christi Jesu für euch Heiden, 14. Denn er ist * unser Friede, * Ap. Gesch. 21,33. Gal. 5,11. Phil. 1,7.2 Tim. 1,8. der aus Beiden Eins hat gemacht, 2. Nachdem ihr gehöret habt von und hat abgebrochen den Zaun, der dem * Amt der Gnade Gottes, die dazwischen war, in dem, daß er mir an euch gegeben ist

, * Ap. Gesch. 9,15. durch sein Fleisch wegnahm die 3. Daß mir ist fund geworden Feindschaft, *3e1.9,6. Ap. Gesdh. 10,36. dieses Geheimniß durch Offenba

15. Nämlich das * Geseß, so in rung, wie ich * droben aufs Kürzeste Geboten gestellet war, auf daß er geschrieben habe; aus zwei Einen † neuen Menschen 4. Daran ihr, so ihr es leset, in ihm selber schaffte, und Frieden merken könnet meinen Verstand an machte,

* Col. 2,14. † 2 Cor. 5,17. dem * Geheimniß Christi, 16. Und * daß er beide versöhnete 5. Welches nicht kund gethan ist in mit Gott in Einem Leibe, durch das den vorigen Zeiten den Menschen

*c. 1,9.10.

* Col. 4,3.

* c. 1,9.

*c.1,7. u. 2,7. + c. 6,10.

Predigtamts. Epheser 3. 4.

Liebe Christi. kindern, als es * nun geoffenbaret Kniee gegen den * Vater unsers ist seinen heiligen Aposteln und Herrn Jesu Christi,

* c. 1,3. Propheten durch den Geist

.

15. Der der rechte Vater ist über 6. Nämlich, * daß die Heiden Mit- Alles, was da Kinder heißt im Himerben feien, und mit einverleibet, mel und auf Erden, und Mitgenossen seiner Verheißung 16. Daß er euch Kraft gebe nach in Christo, durch das Evangelium, * dem Reichthum seiner Herrlichkeit,

*c. 1,18. u. 2,13.15.16. Gal. 3,28.29. + stark zu werden durch seinen Geist 7. Deß * ich ein Diener geworden an dem inwendigen Menschen, bin, nach der Gabe, aus der Gnade Gottes, die mir nach seiner mächti- 17. Und Christum * zu wohnen gen Kraft gegeben ist. * Nöm. 1,5. durch den Glauben in euren Her

8. Mir, dem * allergeringsten un- zen, und durch die Liebe eingewurter allen Heiligen, ist gegeben diese zelt und gegründet zu werden; † Gnade, unter den Heiden zu

* Joh. 14,23. verkündigen den unausforschlichen 18. Auf daß ihr begreifen möget Reichthum Christi;

mit allen Heiligen, welches da sei * 1 Cor.15,9.10.† Ap. Gefß. 9,15. Gal. 1,16. die * Breite, und die Länge, und die 9. Und * zu erleuchten Jedermann, Tiefe, und die Höhe; * Hiob 11,8.9. welche da sei die Gemeinschaft des 19. Auch erkennen, * daß Christum Geheimnisses, das von der Welt lieb haben, viel besser ist, denn alles her in Gott verborgen gewesen ist

, Wissen, auf daß ihr erfület werdet der alle Dinge geschaffen hat durch mit allerlei Gottesfülle. Jesum Christum; * Ap. Gesch. 26,18.

* (oder: Die Liebe Christi, die doch alle

Erkenntniß übertrifft.) 10. Auf daß * jest kund würde den Fürstenthümern und Herrschaf- 20. Dem aber, der * überschwängten in dem Himmel, an der Ge- lich thun kann über Alles, das wir meine, die † mannigfaltige Weisheit bitten oder verstehen, nach der Kraft, Gottes,

* 1 Petr. 1,12. † Möm. 11,33. die da in uns wirket, 11. Nach dem Vorsaß von der 21. Dem * sei Ehre in der GeWelt her, welche er bewiesen hat in meine, die in Christo Jesu ist, zu Christo Jesu, unserm Herrn, aller Zeit, von Ewigkeit zu Ewig

12. * Durch welchen wir haben † keit! Amen. *Nöm.11,36. u. 16,27. 1 Tim. 1,17. Freudigkeit und Zugang in aller

Das 4. Capitel. Zuversicht, durch den Glauben an

Ermahnung zur Gottseligkeit und Einigkeit. Warihn.

* Joh. 14,6. † Ebr. 4,16. 13. Darum bitte ich, daß ihr nicht So ermahne nun euch ich Gefanmüde werdet um meiner Trübsalen gener in dem Herrn, daß ihr wanwillen, die ich für euch leide, welche delt

, wie sichs gebühret eurem Bea euch eine Ehre sind.

ruf, darinnen ihr berufen seid, 14. Derhalben beuge ich meine 2. Mit* aller Demuth und Sanft

* Röm. 16,25.

[ocr errors]

nung vor Sünden und Lastern.

« ͹˹Թõ
 »