Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Glaube der Coloffer. Philipper 4. Colosser 1. Herrlichkeit 22. Es grüßen * euch alle Heiligen, 23. Die Gnade unsers Herrn sonderlich aber die von des Kaisers Jesu Christi sei mit euch Allen! Hause.

*2 Cor. 13,12. I Amen.
Geschrieben von Rom, durch Epaphroditum.

Wort den Menschen angeboten.

*

Röm. 1,7.

*1 Cor. 1,5.

Die Epistel St. Pauli an die Colosser.
Das 1. Capitel.

9. Derhalben auch wir, von dem Die Seligteit, burds Chriftum erworben, wird durds Lage an, da wir* es gehöret haben,

hören wir nicht auf für euch zu Paulus, * ein Apostel Jesu Christi

, Þeten, und zu bitten, daß ihr erfület durch den Willen Gottes, und Bru- werdet mit Erkenntniß seines Wilder Timotheus, * 2 Cor. 1,1. lens, in allerlei geistlicher Weisheit 2. Den Heiligen zu Colossen, und und Verstand;

* Eph. 1,15.16. den gläubigen Brüdern in Christo. 10. Daß ihr * wandelt würdiglich

Gnade sei mit euch, und Friede dem Herrn zu allem Gefallen, und von Gott, unserm Vater, und dem fruchtbar seid in allen guten Werken, Herrn Jesu Christo!

* Eph. 4,1. Phil. 1,27. 3. Wir danken Gott, und dem 11. Und wachset in der * ErkenntVater unsers Herrn Jesu Christi, niß Gottes, und gestärket werdet mit und beten allezeit für euch,

aller Kraft, nach seiner herrlichen 4. Nachdem * wir gehöret haben Macht, in aller Geduld und Langvon eurem Glauben an Christum müthigkeit mit Freuden; Sesum, und von der Liebe zu allen 12. Und danksaget dem Vater, der Heiligen;

* Eph. 1,15. uns * tüchtig gemacht hat zu dem Ť 5. Um der * Hoffnung willen, die Erbtheil der Heiligen im Licht; euch beigelegt ist im Himmel, von welcher ihr zuvor gehöret habt, 13. Welcher uns * errettet hat von durch † das Wort der Wahrheit im der Obrigkeit der Finsterniß, und Evangelio, 1 Petr. 1,3.4. † 2 Cor.6,7. hat uns verseket in das Reich seines

6. Das zu euch gekommen ist, wie lieben Sohnes; auch in alle Welt, und ist fruchtbar, 14. An * welchem wir haben die wie auch in euch, von dem Tage an, Erlösung durch sein Blut, nämlich da ihr es gehöret habt, und erkannt die Vergebung der Sünden; * Eph. 1,7. die Gnade Gottes in der Wahrheit. 15. Welcher ist das * Ebenbild des

7. Wie ihr denn gelernet habt von unsichtbaren Gottes, der Erstgeborne * Epaphra, unserm lieben Mitdie- vor allen Creaturen. ner, welcher ist ein treuer Diener 16. Denn durch ihn * ist Alles Christi für euch,

C. 4,12. geschaffen, das im Himmel und auf 8. Der uns auch eröffnet hat eure Erden ist

, das Sichtbare und UnLiebe im Geist.

sichtbare, beides die Thronen und

*2 Cor.3,6. + Ap. Gesch. 26,18.

*

*c.2,15.

* Ebr. 1,3.

*

Christi. Colosser 1. 2. Geheimniß Gottes. Herrschaften, und Fürstenthümer, Christo, für seinen Leib, welcher ist und Obrigkeiten; es ist Alles durch die Gemeine; *2 Cor. 7,4. + Eph.3,13. ihn und zu ihm geschaffen. *304.193.10. 25. Welcher ich ein Diener ge

17. Und er ist * vor Allen, und es worden bin, nach * dem göttlichen bestehet Alles in ihm. * Spr. 8,25.26.27. Predigtamt, das mir gegeben ist

18. Und er ist das Haupt des unter euch, daß ich das Wort GotLeibes, nämlich der Gemeine; wel- tes reichlich predigen soll; *Ep5.3,2. cher ist der Anfang und der * Erst- 26. Nämlich das Geheimniß, das geborne von den Todten, auf daß er verborgen gewesen ist von der Welt in allen Dingen den Vorgang habe. her, und von den Zeiten her, nun

* Ap. Gefd. 26,28. Röm. 8.29. Difenb. 1,5. aber geoffenbaret ist seinen Heili19. Denn es ist das Wohlgefallen gen; gewesen, daß in ihm * alle Fülle 27. Welchen Gott gewollt hat wohnen sollte, *6.2,9. Joh. 1,16. u. 3,34. fund thun, welcher da fei der

20. Und * Alles durch ihn versöh- herrliche Reichthum seines Geheimnet würde zu ihm selbst, es sei auf nisses unter den Heiden, welcher ist Erden oder im Himmel, damit, daß Christus in euch, der da ist die * er Frieden machte durch das Blut Hoffnung der Herrlichkeit; *1 Tim. 1,1. an seinem Kreuz durch sich selbst. 28. Den wir verkündigen, und

*Röm. 5,10. 1 Joh. 2,2.u.4,10. vermahnen alle Menschen, und leh21. Und euch, die ihr * weiland ren*alle Menschen, mit aller WeisFremde und Feinde waret, durch die heit, auf † daß wir darstellen einen Vernunft in bösen Werken; jeglichen Menschen vollkommen in

* Eph.2,2.12. c. 4,18. Christo Jesu; *Joh. 1,7. + Eph.5,27. 22. Nun aber hat er euch versöh- 29. Daran ich auch * arbeite und net mit dem Leibe seines Fleisches, ringe, nach der Wirkung deß, der in durch den Tod, auf daß er euch dar- mir kräftiglich wirket. stellete heilig und unsträflich, und ohne Tadel vor ihm selbst;

Das 2. Capitel.

Von Menschenfaßungen, Christo, der heiligen Taufe, 23. So ihr anders bleibet im

und Kraft seines Todes. Glauben gegründet und * feft, und Ich lasse euch aber wissen, welch unbeweglich von der Hoffnung des einen Kampf ich habe um euch, und Evangelii

, welches ihr gehöret habt, um die zu Laodicea, und Alle, die welches † geprediget ist unter aller meine Person im Fleisch nicht geCreatur, die unter dem Himmel ist, sehen haben;

Phil. 1,30. welches ich Paulus Diener gewor- 2. Auf daß ihre Herzen ermahnet, den bin. *1 Cor. 15,58. + Marc. 16,15. und zusammen gefasset werden in

24. Nun * freue ich mich in mei- der Liebe, zu allem Reichthum des nem Leiden, das ich † für euch leide, gewissen Verstandes; * zu erkennen und erstatte an meinem Fleisch, das Geheimniß Gottes und des was noch mangelt an Trübsalen in Vaters und Christi, *Joh. 17,3.

* 2 Tim. 4,7.

*

*

*c.3,1.

*

[ocr errors]

*

*

[ocr errors]

*c.1,13.

**

Kraft des
Colosser 2.

Todes Christi. 3. In welchem verborgen liegen durch den Glauben, den Gott wiralle Schäße * der Weisheit und der ket, welcher ihn auferwecket hat von Erkenntniß. *Jef. 11,2. 1 Cor. 1,24. den Todten;

4. Ich sage aber davon, daß euch 13. Und hat euch auch mit ihm Niemand betrüge mit * vernünftigen lebendig gemacht, da* ihr todt waret Reden.

* Röm. 16,18. in den Sünden und in der Vorhaut 5. Denn ob ich wohl nach * dem eures Fleisches; und † hat uns geFleisch nicht da bin; so bin ich aber schenket alle Sünden, *Eph.2,1.5. tLuc.7,42. im Geist bei euch, freue mich, und 14. Und ausgetilget die Handfehe † eure Ordnung, und euren schrift, so wider uns war, welche festen Glauben an Christum. durch Saßungen entstand und uns

*1 Cor. 5,3. †1 Cor. 14,40. entgegen war, und hat sie aus dem 6. Wie ihr nun angenommen habt Mittel gethan, und an das Kreuz den Herrn Christum Jesum, so geheftet;

Eph. 2,15. wandelt in ihm;

15. Únd * hat ausgezogen die 7. Und seid gewurzelt und ** Fürstenthümer und die Gewaltigen, erbauet in ihm, und feid fest im und sie Schau getragen öffentlich, Glauben, wie ihr gelehret seid, und einen Triumph aus ihnen geund seid † in demselben reichlich macht durch sich selbst. dankbar.

* Eph. 3,17.
Eph.2,22.

16. So lasset nun Niemand euch Ep. Jud. v. 20. † c. 3,15. 1 Thess. 5,18. Gewissen machen über* Speise, oder 8. Sehet zu, daß euch Niemand über Trank, oder über bestimmte beraube durch die Philosophie und Feiertage, oder Neumonden, oder lose Verführung nach der Menschen Sabbathe;

* Röm. 14,2.3. Lehre, und nach der Welt Saßun= 17. Welches ist der* Schatten von gen, und nicht nach Christo. dem, das zukünftig war, aber der

9. Denn in ihm wohnet die ganze Körper selbst ist in Christo. *Ebr.8,5. Fülle der Gottheit leibhaftig.

Lasset euch Niemand das 10. Und ihr seid * vollkommen in Ziel verrücken, der nach eigener ihm, welcher ist † das Haupt aller Wahl einher gehet, in Demuth Fürstenthümer und Obrigkeit; und Geistlichkeit der Engel, deß

* Joh. 1,16. * Eph. 1,21. er nie keins gesehen hat, und ist 11. In welchem ihr auch beschnit- ohne Sache aufgeblasen in seinem ten seid, mit der * Beschneidung Fleischlichen Sinn; * Matth.24,4.24. ohne Hände, durch Ablegung des 19. Und * hält sich nicht an dem fündlichen Leibes im Fleisch, nämlich Haupt, aus welchem der ganze Leib mit der Beschneidung Christi; durch Gelenke und Fugen Hand

* 5 Moj. 10,16. u. 30,6. Möm. 2,29. reichung empfängt, und an einander 12. In dem, daß ihr mit ihm sich enthält, und also wächst zur begraben seid durch die Taufe, in göttlichen Größe. welchem ihr auch seid * auferstanden 20. So ihr denn nun abgestorben

[ocr errors]

1

18. *

[ocr errors]

* Eph. 4,15.16.

* Röm. 6,19.

*

*

*

*

Pflicht

Colosser 2. 3. der Christen, seid mit Christo den Sakungen der 6. Um

6. Um * welcher willen kommt der Welt, was laßt ihr euch denn fangen Zorn Gottes über die Kinder des mit Saßungen, als lebtet ihr noch Unglaubens;

* Eph. 5,6. in der Welt?

7. In welchen auch ihr weiland 21. Die da sagen: Du sollst das gewandelt habt, da * ihr darinnen nicht angreifen, du sollst das nicht lebtet. kosten, du solift das nicht anrühren, 8. Nun aber * leget Alles ab von

22. Welches sich doch Alles unter euch, den † Zorn, Grimm, Bosheit, Händen verzehret, und ist * Men- Lästerung, schandbare Worte aus schengebot und Lehre;

eurem Munde.

gef. 29,13. Matth. 15,9. *Röm. 6,13. Eph. 4,22.31. Ebr. 12,1. + Pf. 37,8. 23. Welche haben einen Schein 9. * Lüget nicht unter einander; der Weisheit, durch selbsterwählte ziehet den alten Menschen mit seiGeistlichkeit und Demuth, und da- nen Werken aus; *Sac. 8,16. Eph. 4,25. durch, daß sie des * Leibes nicht ver- 10. Und * ziehet den neuen an, der schonen, und dem Fleisch nicht seine da verneuert wird zu der ErkenntEhre thun zu seiner Nothdurft. niß, nach dem † Ebenbilde deß, der

*1 Tim. 4,8. ihn geschaffen hat; * Eph.4,24. †1 Mos. 1,27. Das 3. Capitel.

11. Da * nicht ist Grieche, Sude, Bon Uebung der Beteiligteit Landerlich an Person Scythe, † finecht, Freier; sondern

Beschneidung, Vorhaut, Ungrieche, , nen häuslichen Standes.

, Seid ihr nun * mit Christo aufer- Ades und in Alen Christus. standen, so suchet, was droben ist

, da Christus ist, sißend zu der Rech- 12. So * ziehet nun an, als die ten Gottes.

6.2,12. Möm. 6,5. Auserwählte Gottes, Heilige und 2. * Trachtet nach dem, das droben Geliebte, herzliches Erbarmen, ist, nicht nach dem, das auf Erden Freundlichkeit, Demuth, Sanftist. * Matth.6,33. muth, Geduld;

Eph. 4,24.32. 3. Denn * ihr seid gestorben, und 13. Und * vertrage Einer den Aneuer Leben ist verborgen mit Christo dern, und vergebet euch unter einin Gott.

* Röm. 6,2. ander, so Jemand Klage hat wider 4. Wenn aber * Christus, euer den Andern; gleichwie Christus euch Leben, sich offenbaren wird, dann vergeben hat, also auch ihr. werdet ihr auch offenbar werden

* Matth.6,14. Eph. 4,2. mit ihm in der † Herrlichkeit. 14. Ueber Alles aber ziehet an

* Phil. 1,21. †1 Cor. 15,43. die Liebe, die da ist das Band der 5. * So tödtet nun eure Glieder, Vollkommenheit.

* 90h. 13,34. die auf Erden sind, † Hurerei, Un- 15. Und der* Friede Gottes regiere reinigkeit, schändliche Brunst, böse in euren Herzen, zu welchem ihr Luft, und den Geiz, welcher ist auch berufen seid in Einem Leibe, Abgötterei; * Röm. 8,13. † Eph.5,3. und † seid dankbar.

· Phil. 4,7. † c.2,7.

*Röm. 10,12. +1 Cor. 7,21.22.

*

[ocr errors]

*

*

*

*

[ocr errors]

*

*

sonderlich im Hausstande. Colosser 3. 4. Gebet, Fürbitte. 16. Lasset das Wort Christi unter Cap. 4. v. 1. Ihr Herren, * was euch reichlich wohnen, in aller recht und gleich ist, das beweiset Weisheit; lehret und vermahnet den Knechten, und wisset, daß ihr euch selbst † mit Psalmen und Lob- auch einen Herrn im Himmel habt. gesängen, und geistlichen lieblichen

*3 Mos.25,43.53. Eph. 6,9. Liedern, und singet dem Herrn in eurem Herzen. *1 Cor. 1,5. † Eph. 5,19.

Das 4. Capitel. 17. Und * Alles, was ihr thut mit Von der Christen Gebet und vorsichtigem Wandel. Worten oder mit Werken, das thut 2. Haltet an am Gebet, und Alles in dem Namen des Herrn wachet in demselben mit DanksaSeju, und danket Gott und dem gung;

* 1 Thess. 5,17. Vater durch ihn. * 1 Cor. 10,31. 3. Und * betet zugleich auch für

18. * Ihr Weiber, seid unterthan uns, auf daß Gott uns die Thür euren Männern in dem Herrn, wie des Worts aufthue, zu reden † das fichs gebühret.

* Eph. 5,22. Geheimniß Christi, darum ich auch 19. * Ihr Männer, liebet eure gebunden bin; Weiber, und seid nicht bitter gegen * Röm. 15,30. Eph. 6,19. 2 Thess. 3,1. + Eph.3,4. sie.

* Eph.5,25.1 Petr. 3,7.

4. Auf daß ich dasselbe offenbare, 20. * Ihr Kinder, seid gehorsam wie ich soll reden. den Eltern in allen Dingen; denn 5. * Wandelt weislich gegen die,

, das ist dem Herrn gefällig. * Eph.6,1. die draußen sind, und schicket euch 21. * Ihr Väter, erbittert eure in die Zeit.

* Eph.5,15.16. Kinder nicht, auf daß sie nicht scheu 6. Eure Rede sei allezeit lieblich, werden.

* Eph. 6,4. und mit * Salz gewürzet, daß ihr 22. * Ihr Knechte, feid gehorsam wisset, wie ihr einem Jeglichen antin allen Dingen euren leiblichen worten sollt. Herren, nicht mit Dienst vor Augen, 7. Wie es um mich stehet, wird als den Menschen zu gefallen, son- euch Alles kund thun Tychicus, der dern mit Einfältigkeit des Herzens liebe Bruder, und getreue Diener, und mit Gottesfurcht. * Eph 6,5. und Mitknecht in dem Herrn;

23. Alles, was ihr thut, das thut 8. Welchen * ich habe darum zu von Herzen, * als dem Herrn, und euch gesandt, daß er erfahre, wie es nicht den Menschen; * Eph. 6,7. sich mit euch hält, und daß er eure 24. Und wisset, daß ihr von dem Herzen ermahne,

* Eph. 6,22. Herrn empfangen werdet die Ver- 9. Sammt Dnesimo, dem getreuen geltung des Erbes; denn ihr dienet und lieben Bruder, welcher von den dem * Herrn Christo. * 1 Cor. 7,22. Euren ist. Alles, wie es hier zu

25. Wer aber Unrecht thut, der stehet, werden sie euch kund thun. wird empfangen, was er Unrecht 10. Es grüßet euch * Aristarchus, gethan hat, und * gilt kein Ansehen mein Mitgefangener; und Marcus, der Person.

* Ap. Gefch. 10,34. der Neffe Barnabä, von welchem

[ocr errors]

* Marc. 9,50.

[ocr errors]
« ͹˹Թõ
 »