Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

t

wo23) sie saßen. Und man sahe an ihnen die Zungenz zertheilt **), als wåren sie") feurig 1) und er sehte sich auf einen Jeglichen unter ihnen *7). Und wurden 18) alle4 voll des heiligen Geistes und fingen ") an zu predigen 20) mit andern Zungen, nachdem der Geist ihnen gab auszusprechen 22). Es waren aber Juden zu Jerusalems wohnend23), die waren gottesfürchtige 24) Männer aus allerley Volk25), das unter dem Himmel ist; da nun die Stimme geschah 20), kam die Menge 27) zusammen 28)6 und wurden bestürzt 29), denn es hörte ein Jeglicher, daß sie mit seiner Sprache redeten 3). Sie entseßten3) sich 7 aber Alle und sprachen unter einander: Siehe, sind nicht diese Alle, die da reden, aus Galilaa 2)? Wie 33) hören wir denn ein Jeglicher seine Sprache, darinneng wir gebohren sind? Parther 34) und Meder 35) undg Elamiter 3) und die wir wohnen in Mesopotamien 37), und in Judáa, und Cappadocien 38), Pontus 39) und Asien *°), Phrygien 4) und Pamphilien 42), Aegyp-10

[ocr errors]

Wind.) 13), in welchem. 14) 59, N. paff. und es wurden gesehen an ihnen die Zuns gen. 15), als wären sie gleich wie. 16) WN. 17) DIY WIN WIN. 18) f. Gramm. §. 107. zuleßt Anmerk. 2. 19), Hiph., mit vor dem inf. 20) 17. 21) TUND. 22) 2, Hiph. inf. mit , von pɔ abhängig. 23) s. Gramm. §. 104. die nota unter 1. 24)

[ocr errors]

26) Und es wurde gehört dieses und

etc.

[ocr errors]

melte sich. 27) 1. ful. ; 1, 2, N. (K. ungebr.) 30) daß in seis

ner Sprache sie (waren) Redende.

Hithp. n, m, K. und Hithp.
Galilder. 33) 7N, N. 34) one,

.N ,קהל (28 ,הָמִם (29

es versams

F

[ocr errors]
[ocr errors]

שָׁאָה (31

[ocr errors]

32), ein nie; one WIN

52

ten 43), und an den Enden“) der Lybier 45), bey 4) 11 Cyrene 47), und Ausländer) von Rom"); Juden und Judengenossen), Creter") und Araber "); wir hören sie mit unsern Zungen") die großen Thaten) Gottes 12reden"). Sie entsegten sich 5) Alle und wurden irre "7)

und sprachen Einer zu dem Andern: Was will 58) das 13 werden? Die Andern aber hatten ihren Spott") und prachen: Sie sind voll) füßen") Weins.

linus) II.

43) DIX. 44) YP, VIII oder Я, IX. (ersteres von PYP, dieses von xp), oder: bana, I. 45). 46) bazą, WN. 47) p. 48), (mit unveränderl. Vocale von.), (von 7, s. Anmerk. 2. ju parad. II.) 49) römische Ausländer. 50), (inqui52). 53) das fuff. am fem. f. Gramm. §. 24. Anmerk. 1. dritte Aufl. §. 77. Anmerk. 1. und §. 79. 3. S27, 2, man bemerke das praef. periphraft. 56) MNW, Hithp. 57. 58) was (ist) das zum Werden, oder werden weggelassen. 59) die Andern aber spottend, sprachen ay, K. und Hiph. mit?,, by; das K. auch mit einem dat. commodi abundans; oder mit dem Haupworte ah, VI. d. fie sprachen zum Spotte 255, 60) No2, adj. V. (s. Anmerk. 2. zu parad. V.) mit dem acc. und gen. oder w, sich berauschen, mit dem acc. des Getränks. 61),

w, gewöhnlich in der

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

(55 נִפְלָאוֹת גְדוֹלוֹת (54

Evangel am Pfingstfeste.

Joh. 14, 23-31.

Jesus antwortete und frrach zu ihnen: Wer) mich liebt, 23 der wird mein Wort halten2) und mein Vater wird ihn lieben und wir werden zu ihm kommen und Wohnung3) bey*) ihm machen. Wer aber mich nicht liebt, der hålt24 mein Wort nicht. Und das Wort, das ihr höret, ist nicht") mein, sondern des Vaters, der mich gesandt hat. Solches habe ich zu euch geredet, weil ich bey euch gewe-25 fen) bin. Aber") der Tröster, der heilige Geist, wel-26 chen mein Vater senden wird in meinem Namen, dersel bige wird's euch Alles lehren®) und euch erinnern) alles deß, das ich euch gesagt habe. Den Frieden lasse euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht") gebe ich euch, wie die Welt giebt. Euer Herz erschrecke) nicht und fürchte sich nicht. Ihr habt gehört, daß ich euchag gesagt habe ich gehe hin und komme wieder zu euch. Hattet ihr mich lieb, so würdet ihr euch freuen, daß ich gesagt habe ich gehe zum Vater; denn der Vater ist größer, denn ich. Und nun habe ich's euch gesagt," ehe")29 denn es geschieht, auf daß"), wenn es nun geschehen wird, daß ihr's glaubt. Ich werde forthin") niche viel ")30 ̧ ̧.

ich27

1) WIN-ON, getrennt. unsere Wohnung. nicht mir.

euch.

1

Vater.

6) bey meinem Seyn (1) mit 7) und der Tröster welchen der 9), Hiph., mit dat. der Pers. und acc. der Sache. 10), lasse ich mit euch, bey euch, praef. periphraft. øder futur. 11) Nicht wie (5) ein Geschenk (nny, f. zigz. aus nam oder Jay, m. II. many, f. B.) der Welt (7) gebe ich praef. periphr. 12) 12, f. Gramm. §. 98% 3. c. wenn ihr. 14) . 15 ?, daß ihr glaus bet bey seinem Geschehen.

····

[ocr errors]

.P ,לָמַד (8

.III מָעוֹן (3 שָׁמַר (2 את,עם (4 c. fuff ,אין (5

,אם (; t

[ocr errors]

mit euch reden; denn es kommt der Fürst) dieser Welt 31und hat nichts) an mir; aber daß20) die Welt erkenne, daß ich den Vater liebe und ich also 2) thue, wie mir der Vater geboten hat. Stehet auf, und lasset uns von hinnen 22) gehen.

Am 2. Pfingstfeyertage.
Evangel. Joh. 3, 16-21

1

76 Also1) hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen einges bohrnen Sohn gab, auf daß3) Alle, die an ihn glauben, nicht verloren) werden, sondern das ewige Leben") 17haben. Denn Gott hat seinen Sohn nicht gesandt in die Welt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt 18durch ihn seelig werde"). Wer an ihn glaubt3), der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet; denn er glaubt nicht an den Namen des eingeIgbohrnen Sohns Gottes. Das ist aber das Gericht, daß das Licht in die Welt kommen ist und die Menschen liebten

(19 נְשִׂי הָעוֹלָם עַר הָאָרֶץ (18 .Hiph. conftruct: alynd

+

INDIN, IN, getrennt; und nichts (ist) ihm an (2) mir, oder: er hat nicht Theil (phn) an mir, oder: ich habe nichts mit ihm zu schaffen nach der Redensart: 2, was habe ich. 20). 21) und wie (WND) mir befohlen hat der Vater, also (5) thue. 22) Mby.

[ocr errors]

.III יחיד (2, כה (1

2)

3) und alle (oder: und jeder, der) werden nicht verloren seyn. 4) 728. 6) zum richten.

-

[ocr errors]

אבר (4

7)

sondern zum gerettet werden (v, N.) durch ihn (2, c. fuff) 8) der an ihn Glaubende und die an ihn Glaubenden wird s. Gramm.

die Finsterniß mehr), denn das Licht, denn ihre Werke°) waren böse"). Wer Arges *2) thut"), der hasset 420 das Licht und kommt nicht an") das licht, auf daßTMo) feine Werke nicht gestraft 7) werden; wer aber die Wahr-21 heit thut, der kommt an das Licht, daß TM) seine Werke offenbar werden, denn sie sind in29) Gott gethan.

Am 3. Pfingstfeyertage.
Evangel. Joh. 10, 1—10.

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, wer nicht zur Thure) hineingeht 2) in den Schaafstall), sondern 4) steigt ") anders wo) hinein, der ist ein Dieb') und ein Mörder®);2 der aber zur Thür hineingehet, der ist ein Hirte) der Schaafe; demselbigen thut) der Thürhüter") auf undz die Schaafe hören seine Stimme, und er ruft seine Schaafe mit Namen und führt12) sie aus. · Und wenn er4 feine Schaafe, hat ausgelassen"), geht er vor ihnen hin

7

Dem.

§. 118. 1. c. dritte Aufl. §. 119. I. c. 9) 12, vor 10) 511) vy, vy (der Form nach von y), VIII., mit Berücksichtigung der guttur, bey der Verdops pelung; oder, nach der Redensart: N 7, daß er, es, böse ist, (mit a effentiae, f. Gramm. §. 125. Anmerk.) mit Beglaffung von: Werke. 12). 13) bye, mu part. fing. auch plur. mit darauf folgenden fing, des verbi finit. Vergl. wie bey nota 8. die Gramm. 14) NOV 15). 16), auf daß nicht, f. Gramm. §. 98. 3. I. 17) (K. ungebr.) Hiph. strafen, Hoph. pall. 18) um Offene bar: Werden , N. 19).

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

zur ,בּוֹא (2

1) ny, nne. , der Ort, wohin, -by. 3) na, A. plur. iɔn, oder zusgseht.

[ocr errors]

7), II. 8) pre, ft. conftr.

7, plur.

[ocr errors]
[ocr errors]

12) NY, Hiph. 13) und bey seinem Ausführen

« ͹˹Թõ
 »