Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub
[merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small]

Stuttgart und Tübingen,
in der J. G. Cotta'schen Buchhandlung.

1 8 2 8.

1

[merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small]
[ocr errors][merged small]
[ocr errors]

Eduard ro: nennen wir einen reichen Baron im besten Mannesalter Eduarð hatte in seiner Baumschule die schönste Stunde eines Aprilnachmittags zugebracht, um frisd) erhaltene Pfropfreiser auf junge Stämme zu bringen. Sein Geschäft war eben vollendet; er legte die Geråthschaften in das. Futteral zusammen und betrachtete seine Arbeit mit Bergnügen, als der Gärtner hinzutrat und fidh an dem tyeilnehmenden Fleiße des Herrn ergente.

Hast du meine Frau nicht gesehen? fragte Eduard, indem er sich weiter zu gehen ansdicte.

Drůben in den neuen Anlagen, versekte der Gartner. Die Moosiútte wird heute fertig, die sie an der Felswand, dem Schloße gegenüber, gebaut hat. Alles ist redit schén geworden und muß Ew. Gnaden gefallen. Man hat einen vortrefflichen Ans blid: unten das Dorf, ein wenig redter Hand die : Kirde, úber deren Thurmspite man fast hinwege fiebt; gegenüber das Saloß und die Garten.

« ͹˹Թõ
 »