ٻ Maps YouTube Gmail ÿ ԷԹ »
ŧк
˹ѧ ˹ѧ
" Der Wind« blaset, wo er will, und du hörest sein Sausen" wohl; aber du weißt nicht, von wannen er kommt, und wohin er fahret. Also ist ein jeglicher, der aus dem Geist "
Die durch das Evangelium von Christo geoffenbarte Gerechtigkeit die von Gott ... - ˹ 100
Johann Gangolf Wilhelm Forstmann - 1839
ͧ - ǡѺ˹ѧ

Der brennende Dornbusch: eine Darlegung des Evangeliums nach Johannes

Wilhelm Schmidt - 2006 - 1367 ˹
...undenkbar, daß es dem Evangelisten aus dem Vers 1506 des "Ion" von Euripides bekannt war. Der Wind weht, wo er will, und du hörest sein Sausen wohl; aber...weißt nicht, von wannen er kommt und wohin er fähret: er ist unverfügbar und ist in der Welt der greifbaren Dinge "das andere Element": jenes, das den Erdenkloß...
ҧǹͧ˹ѧ - ǡѺ˹ѧ

In dem Anfang war das Wort: Studien zu Luthers Sprachverständnis

Albrecht Beutel - 2006 - 530 ˹
...Geistes nun aber schnell wie der Wind komme, von dem es heiße, »er weht, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, von wannen er kommt und wohin er fährt« (Joh3,8), seien die Fittiche der Winde, von denen der Psalmvers spricht, als die verba vocalia...
ҧǹͧ˹ѧ - ǡѺ˹ѧ




  1. ѧͧѹ
  2. ä˹ѧ͢٧
  3. ǹŴ ePub
  4. ǹŴ PDF