ٻ Maps YouTube Gmail ÿ ԷԹ »
ŧк
˹ѧ ˹ѧ
" Lasten tragen. Ich singe, wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet; Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet. Doch darf ich bitten, bitt' ich eins: Laß mir den besten Becher Weins In purem Golde reichen! "
The Linguist: A Complete Course of Instructions in the German Language ... - ˹ 75
Daniel Boileau - 1837 - 255 ˹
ͧ - ǡѺ˹ѧ

Balladen und Romanzen

Charles Adolphus Buchheim - 1891 - 318 ˹
...Vor beren kühnem Angesicht Der Feinbe Lanzen splittern ; Gib sie bem Kanzler, ben du hast, Und laß ihn noch die goldne Last Zu andern Lasten tragen....singe, wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet ; Da« Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet. Doch darf ich bitten, bitt'...

Max Stirner und Friedrich Nietzsche: Erscheinungen des modernen Geistes, und ...

Robert Schellwien - 1892 - 117 ˹
...„Nicht um Euret-, auch nicht einmal um der Wahrheit willen spreche Ich aus, was Ich denke. Nein Ich singe, wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet: Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet. Ich singe, weil Ich ein Sänger bin. Euch...

Werke, 6

Johann Wolfgang von Goethe - 1893
...Vor deren kühnem Angesicht Ter Feinde Lanzen splittern. Gieb sie dem Kanzler, den du hast. Und laß ihn noch die goldne Last Zu andern Lasten tragen....Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet. Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet; Noch darf ich bitten, bitt' ich Eins: Laß einen...

Werke, 1

Johann Wolfgang von Goethe - 1893
...II, N. z) Der zuiücklehiende Page, Gieb sie dem Kanzler, den du hast, Und laß ihn noch die golbne Last Zu andern Lasten tragen! Ich singe, wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet; Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet; Doch darf ich bitten, bitt' ich Eins: Laß mir...

Dictionary of Quotations from Ancient and Modern, English and Foreign ...

1893 - 658 ˹
...eisernen Felsen I plant the royal power firm as a rock of iron. Frederick William I. of Prussia, 10 Ich singe, wie der Vogel singt. / Der in den Zweigen wohnet / Das Lied, das aus der Kehle dringt, / Ist Lohn, der reichlich lohnet I sing but as the bird sings which dwells...

Goethes sämtliche Werke, 17-18

Johann Wolfgang von Goethe - 1894
...Vor deren kühnem Angesicht Der Feinde Lanzen splittern. Gib sie dem Kanzler, den du hast, Und laß ihn noch die goldne Last Zu andern Lasten tragen....Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet. Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet; Doch, dars ich bitten, bitt' ich eins: Laßt...

Individual- und Gemeindepsalmen: ein Beitrag zur Erklärung des Psalters

Georg Beer - 1894 - 92 ˹
...Erlebnis drängt sich ihm mit unwiderstehlicher Gewalt aus, in Klang und Wort ausgesprochen zu werden. „Ich singe, wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet, Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet," In diesen Versen giebt Goethe am klarsten dem...

Philosophie der Befreiung durch das reine Mittel: Beiträge zur Pädagogik des ...

Bruno Wille - 1894 - 399 ˹
...überschüssigen Teile, seinem „Genie", das sich durchaus bethätigen will, weil seine Thätigkeit beglückt. „Ich singe wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet; Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet." Diese Goetheschen Worte deuten an, dass der...

Goethe-Brevier: Goethes Leben in seinen Gedichten

Johann Wolfgang von Goethe - 1895 - 408 ˹
...mir nicht, Die Kette gieb den Rittern, Vor deren kühnem Angesicht Der Feinde Lanzen splittern ! Gieb sie dem Kanzler, den du hast, Und lass ihn noch die...Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet: Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet ! Doch darf ich bitten, bitt ich eins : Lass mir...

A German reader for beginners: with notes and vocabulary

Charles Harris - 1895 - 356 ˹
...Vor deren kühnem Angesicht Der Feinde Lanzen splittern; Gieb sie dem Kanzler, den dn hast, Und laß ihn noch die goldne Last Zu " andern Lasten tragen....Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet; Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet. Doch darf ich bitten, bitt' ich eins: 15 Laß...




  1. ѧͧѹ
  2. ä˹ѧ͢٧
  3. ǹŴ ePub
  4. ǹŴ PDF