ٻ Maps YouTube Gmail ÿ ԷԹ »
ŧк
˹ѧ ˹ѧ
" Lasten tragen. Ich singe, wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet; Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet. Doch darf ich bitten, bitt' ich eins: Laß mir den besten Becher Weins In purem Golde reichen! "
The Linguist: A Complete Course of Instructions in the German Language ... - ˹ 75
Daniel Boileau - 1837 - 255 ˹
ͧ - ǡѺ˹ѧ

Deutsch-Texanische Monatschefte, 9

1904
...den Proben größere Opfer bringen, wie mancher Stadtbewohner. Sie tonnen mit Göthes Sänger sagen: „Ich singe, wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet; Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet." Um so höher ist das Verdienst anzurechnen,...

Jahresberichte über das höhere Schulwesen, 9; 1894

1895
...Übungen und Proben Freude beim Gesänge empfinden und sich am Wohlklange ihrer eigenen Stimme erfreuen. „Ich singe, wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet, Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet." Leider schwindet eine Auffassung der Kunst und...

Schiller's gedichte erläutert und auf ihre veranlassungen, quellen und ...

Heinrich Viehoff - 1895
...Dasein der Vögel als Bild eines geschäftlosen, spielenden Lebens gebraucht, z. B. in Goethes Sänger: „Ich singe, wie der Vogel singt, der in den Zweigen wohnet." Das Satzgefüge in V. 270 273, „Winkt der Sterne Licht, ledig aller Pflicht, hört der Bursch die...

Thomas Carlyle als Vermittler deutscher Litteratur und deutschen Geistes

Wilhelm Streuli - 1895 - 146 ˹
...weil er Freude an der Arbeit hat und an deren Früchten, und auch andere beglücken will; er singt „wie der Vogel singt, der in den Zweigen wohnet, das Lied, das aus der Kehle dringt, ist Lohn der reichlich lohnet". Höchst selten lässt er sich aus seiner heitern...

Selections for Repetition from Memory at the Examinations Conducted by the ...

James Russell Parsons - 1896 - 93 ˹
...Feinde Lanzen splittern. Gib sie dem Kanzler, den du hast, Und lafs ihn noch die goldne Last Zu ändern Lasten tragen. Ich singe, wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet ; Das Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet. Doch, darf ich bitten, bitt' ich eins : Lafs...

Goethe's werke: Bd. Biographie [von L. Gieger] Gedichte

Johann Wolfgang von Goethe - 1898
...Kind!" «) Lehijahn II, l». ») Ter zui2<!lehiende Page. Gieb sie dem Kanzlei, den du hast, Und laß ihn noch die goldne Last Zu andern Lasten tragen!...wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet; Das Lieb, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet; Doch darf ich bitten, bitt' ich Eins:...

Goethe's werke: Bd. Wilhelm Meisters Lehrjahre

Johann Wolfgang von Goethe - 1898
...Vor deren kühnem Angesicht Der Feinde Lanzen splittern. Gieb sie dem Kanzler, den du hast, Und laß ihn noch die goldne Last Zu andern Lasten tragen....singe, wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet. Vas Lied, das aus der Kehle dringt, Ist Lohn, der reichlich lohnet; Doch darf ich bitten, bitt' ich...

Geistersprache: philosophischer und literarischer Diskurs im späten ...

Liliane Weissberg - 1990 - 262 ˹
...seinen Gesang kein Gold nehmen will. Dies gehöre den Rittern oder Kanzlern, nicht dem Sänger: ...Ich singe, wie der Vogel singt, Der in den Zweigen wohnet. Das Lied, das aus der Kehle dringt, 47Siehe dazu Schulz, „Die erste Fassung", S. 131. «Fichte an Schiller, 21....
ҧǹͧ˹ѧ - ǡѺ˹ѧ

Deutsche Lieder für Jung und Alt

Lisa Feurzeig - 2002 - 244 ˹
...splittern; gieb sie dem Kanzler, den du hast, und laß ihn noch die goldne Last zu ändern Lasten tragen. 5. Ich singe, wie der Vogel singt, der in den Zweigen wohnet; das Lied, das aus der Kehle dringt, ist Lohn, der reichlich lohnet. Doch darf ich bitten, bitt' ich eins: laßt mir...
ҧǹͧ˹ѧ - ǡѺ˹ѧ

Kontinuität, Krise und Zukunft der Bildung: Analysen und Perspektiven

Petra Korte - 2004 - 393 ˹
...seinen Rittern, oder seinem Kanzler übergibt, denn der Sänger braucht keinen Lohn fur seinen Gesang: »Ich singe wie der Vogel singt, der in den Zweigen wohnet. Das Lied, das aus der Kehle dringt, ist Lohn, der reichlich lohnet.« Man braucht keine Worte, um diese herrliche...
ҧǹͧ˹ѧ - ǡѺ˹ѧ




  1. ѧͧѹ
  2. ä˹ѧ͢٧
  3. ǹŴ ePub
  4. ǹŴ PDF