Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

S chublatt.

Monats drift

für

Erziehung und Unterricht.

Herausgegeben

von der

deutschen evangelish - futherischen Synode von Missouri,

Ohio u. a. Staaten.

Redigirt vom

Lehrer - Collegium des Seminars zu Addison.

Motto:
Passet die Kindlein zu mir tommen und webret
tonen nicht, denn solder ist das Reich Gottes.

Marc, 10, 14,

Dreizehnter Jahrgang.

St. Louis, Mo.
Druderei des „Lutherisden Concordia - Verlags“.

1878.

[ocr errors][ocr errors]

ANDOVER - HARVARD
THEOLOGICAL LIBRARY
CAMBRIDGE, MASS.

Perod, 567.395
Bnhalt.

1113-14
1878-1879

Januar.

Seite

Bortort .....

1

Katedrse über die 93. Historie: „Vom Hauptmann Cornelius.".

7

Die lebrartifel der Augsburgisden Confession.

18

Die Staatsidule und die Moral........

23

Gedanken über den frageweisen Unterridt

25

Zeiðenlebrer oder Zeichnenlehrer? Regenbuch oder Rechnenbucy?.

28

Áltes und Neurs.....

30

Februar.

Vorwort .......

33

Die Lebrartikel der Augsburgisden Confession..

40

Von den Rirdentonarten...

45

Ein Beitrag zur Hygieine in der Sdule...

53

Unsere Nidisfönner......

56

Altes und Neues........

61

März.

Borwort

65

Die Lebrartifel der Augsburgischen Confession...

71

Bon den Kirdentonarten.

74

Literarisões ....

84

Danf. – Neue Adresse.

93

Altes und Neues ........

94

April.

Jean Jacques Rousseau .......

97

Die lebrartifel der Augsburgisden Confeffion.........

109

Bon den Kirdentonarten...

115

Vom Naben zum Fernen..

123

Dantjagung. — Altes und Neues ........

128

Qai.

Jean Jacques Rousseau ......

129

Die Lehrartifel der Augsburgischen Confession .....

134

Beridt einer Lebrerconferenz, gehalten zu Cleveland (Ostseite), Ohio, am 27. und

28. December 1877...

138

Ansprade, gebalten am 27. December 1877 bei Gelegenbeit der Cleveland Lehrer.

conferenz und nur auf Beidluß der Conferenz mitgetheilt von 6. J. Belle..... 148

Beridt über den Stand der Spulen in Baltimore, Washington und Yorf... 153

Ein Sdulapparat zur Veranschaulichung der wichtigsten Lehren der Phyfit. 155

Pejefrudt...

156

Literarisdre.

157

Altes und Neues.

158

Berichtigung ...

160

Duni.
Die Lebrartifel der Augsburgischen Confeffion..........

161

Kategese über die Namen und die göttliche Natur unsers Herrn Jesu Christi.. 165

Von den Kirchentonarten...

173

Eröffnungsrede bei der St. Louiser Lebrer. Conferenz im Jahre 1877.............. 181

Ist das kopernikanische System eine Hypothese oder eine unumstößlich erwiesene

Wabrbeit? ......

187

Einladung ....

188

Conferenz - Anzeigen

189

Altes und Neues

190

.....

Die lebrartifel der Augsburgischen Confeffion...

193

Der Unterricht in der Weltgeschichte in unsern Sdulen.....

200

Worin besteht die rechte christlide Zucht, und wie lernt man sie üben?

207

„Neue Methode der Addition im Zahlenraum von 1 — 20.".

213

Entgegnung.....

219

Altes und Neues.

222

Auguft.

Jean Jacques Rousseau ....

225

Die Lebrartifel der Augsburgisden Confession..

228

Ratedese über die 50ste Historie: „Christi Gastpredigt. Das große Abendmahl." 232

Ein Amts - Jubiläum .......

238

Die „Bormann'ide Sdulkunde" in ihrem neuen Kleide...

242

Der geographisde Unterricht in unseren Gemeindesdulen.

245

Bericht über die in Chester, jus., abgehaltene Conferenz der Lehrer von St. Louis

und Umgegend.....

249

Die Stellung der Socialdemofratie gegenüber der Scule..

251

Amtseinführung. - Herzlicher Danf..

252

Danksagung. - Veränderte Adressen. Altes und Neues.

253

September.

Die Lehrartifel der Augsburgisden Confession ........

257

Zu Seite 213 (Juli-
Nummer)...

263

Die Fortbildung des Lebrers, wie nothwendig sie ist und wie sie geschehen kann...... 276

Die ,,Nordwestlide Lebrer - Conferenz“..

280

Vermildtes ...

284

Amtseinführungen

285

Amtseinführungen. Todesanzeige. Dant..

286

Literarisches. – Altes und Neues.

287

October.

Ratechese von der Gnadenwahl..

289

Rede, gebalten zur Eröffnung der Jahresconferenz der Lehrer von St. Louis und

Umgegend in Chester, Jūs., am 10. Juli 1878 von 3. G. A.

313

Altes und Neues....

320

November.

Die lebrartifel der Augsburgischen Confession ....

321

Ein altes Lied, darin jede Zeile den Inhalt eines Artifels der Augsburgischen Con-

fession in ordentlicher Aufeinanderfolge angibt.......

323

Wie beweist ein dristlider Lehrer Treue in seinem Amte?.

323

Katechese von der Gnadenwabl....

327

Anfrage an die Redaction.......

333

Antwort auf den Artifel in der September - Nummer: „Zu Seite 213.".. 334

Einige Anmerfungen Luthers über etliche Trost- Sprüche der heiligen Sørift, die

er in guter Freunde Bibeln geschrieben hat.

342

Ermunterung zum Singen.........

344

Ermunternde Erempel freudig sterbender Kinder zur Zeit der Pest.

346

Amtseinfübrungen

348

Altes und Neuro....

.349

December.

Deutsche Schulen in Philadelphia, Pa .

353

Deutsche Sculzeitungen in Nord-Amerifa ..

359

Wie beweist ein dristlicher Lebrer Treue in seinem Amte?.

363

Die rbeit der Volfsschule gegenüber der Socialdemokratie.

371

Susaninne“...

374

Die moderne Soule.

375

Bermijdtes..

377

Saulweibe...

378

Amtseinführung. Altes und Neues...

379

Evang.- Luth. Sdulblatt.

13. Yahrgang.

Januar 1878.

No. 1.

B o r wort.

Die 684 Gemeinde- Schulen, welche durch Gottes Gnade innerhalb unserer Synode bestehen, sind so ein überaus kostbarer Schaß, eine so gar herrlice Gabe unseres bodgelobten Heilandes, daß fich ibr bober Wertb, ibr Heil und Segen bringen der Einfluß mit mensdyliden Worten nicht besprei. ben, ja, daß er sich nicht einmal ausdenken läßt! Wenn gleich die Mehrzahl derselben nach dem Urtheile der Welt unbedeutend, klein und geringe ist, wenn auch nur ganz wenige, sofern die Sdulgebäude und die äußerlichen Shuleinrichtungen in Betracht fommen, mit den stolz daber prangenden Staatsschulen sich etwa messen fönnen; so haben sie doch allesammt vor diesen (und zugleich vor allen Sectenschulen) einen Vorzug und einen Samud, der sie in den Augen Gottes und in denen seiner wahren Kinder weit, weit über alle jene erhebt: das Kleinod des göttlichen Wortes, das Geleß des HErrn HErrn, das feligma dende Evangelium JEfu Cbristi wird in ihnen gelebrt!

In unseren Søulen hören zur Zeit fast 40,000 Kinder (und unter ihnen gar viele, denen ne andere Gelegenheit dazu geboten wird, weder im elterlichen Hause noch in irgend einer Kirche) täglich die beiligen Geschichten der Bibel; sie lernen Luthers kleinen Kateco is mus, manche schöne Kirchenlieder und die Kernsprüche der beiligen Schrift auswendig; sie lesen die Bibel selbit; sie lernen singen und beten; sie hören von Sünde und Grade, von der Menschen tiefem Fall und Elend und ibrer herrlichen Errettung; sie bören nicht nur, wie die Sünde der Leute Verderben ist, wie nur den Frommen es wohl gebt, — sie erfahren das auch mebr oder minder an sich selbst; sie werden zu einem gottseligen Leben angewiesen und ermuntert, des übrigen, gleichfalls nötbigen und nüßlichen Unterrichts nicht zu gedenken. , Das ist etwas so über aus Großes und Herrliches, daß billig jeder Obrist – wenigstens jeder missourifde Lutheraner sich darüber boch verwundern und den Vater im Himmel mit lauter Stimme dafür preifen sollte!

« ͹˹Թõ
 »